Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info

Hauptbereich

Coronavirus - wichtige Informationen zum Umgang

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus und zu dessen Eindämmung

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus und zu dessen Eindämmung

Stand: 18.01.2021

Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg können Sie hier abrufen.

Einen Überblick der Regelungen für den Lockdown vom 11.01.2021 bis 31.01.2021 finden Sie hier.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ab dem 11.01.2021 gelten die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz mit weitreichenderen Regelungen. Die Corona-Verordnung wird dementsprechend angepasst. Da die Regelungen aktuell ständig angepasst werden, verzichten wir an dieser Stelle auf eine Aufzählung der Neuregelungen.
Informieren Sie sich deshalb aktuell auf der Internetseite

des Landes Baden-Württemberg 
(www.baden-wuerttemberg.de/service/aktuelle-infos-zu-corona) oder

des Main-Tauber-Kreises
(www.main-tauber-kreis.de/landratsamt/themen-und-projekte/coronavirus).

Sowohl auf der Homepage des Landes Baden-Württembergs als auch des Main-Tauber-Kreises gibt es das automatische Auskunftssystem „Corey“, welchem Sie online Einzelfragen stellen können, die umgehend beantwortet werden.


Heute möchte ich zusätzlich zu den vielen bekannten Berichten ergänzen, was in Külsheim konkret unternommen wird:

In Külsheim sind alle städtischen Gebäude bis mindestens 31.01.2021 für Nutzer generell gesperrt. Die Nutzung durch Vereine und sonstige Gruppen ist aktuell untersagt. Ausnahme ist die Nutzung für den Schulbetrieb.

Rathaus Külsheim: geöffnet. Behördengänge sollen auf das unbedingt notwendige Maß reduziert werden. Termine nach vorheriger telefonischer Anmeldung (Tel: 09345 6730, rathaus@kuelsheim.de).

Anstatt persönlichem Erscheinen kann oft schon ein Telefonat oder eine E-Mail Klärung bringen.

Bezahlungen sollen möglichst durch Überweisung erfolgen.


Bauhof: geöffnet. Termine nur nach telefonischer Anmeldung (Tel. Bauhof: 09345 927882).

Schwimmbad: bis auf Weiteres geschlossen, mindestens bis zum 31.01.2021.

Bücherei: bis auf Weiteres geschlossen, mindestens bis zum 31.01.2021.

Schulen und Kindergärten: Schulen und Kindergärten sind mindestens bis zum 17.01.2021 geschlossen. Eine Notbetreuung wird angeboten. Die Eltern werden separat von den Einrichtungen informiert.

Jugendmusikschule: Der Musikschulbetrieb erfolgt bis auf Weiteres online.

Friedhof: Bei Bestattungen sind die Teilnehmer derzeit auf maximal 100 Personen beschränkt. Es gilt eine Dokumentationspflicht der Teilnehmer und Erstellung eines Hygienekonzeptes.
Die Begehung der Friedhöfe ist nicht eingeschränkt.

Sie brauchen Hilfe? Der St. Elisabeth-Verein Külsheim bietet Nachbarschaftshilfe unter Tel.Nr. 09345 931770, e-Mail: St-Elisabeth-Verein@web.de, in der Rathausstr. 1 (Blaues Haus), an.

Denken Sie bitte an die Tugenden der nachbarschaftlichen Hilfe. Achten Sie auf Ihre Mitmenschen!
Helfen Sie dort, wo Hilfe benötigt wird!
Bitte achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen.

Ich wünsche uns allen, dass wir diese Pandemie gut überstehen.

Ihr Thomas Schreglmann
Bürgermeister

Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Quarantänepflicht (Absonderung) wurde auf 10 Tage verkürzt

 

Personen, die aus einem Risikogebiet nach Baden-Württemberg einreisen, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in ihre Haupt- oder Nebenwohnung oder in eine andere, eine Absonderung ermöglichende Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von zehn Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern

 

Diese Personen sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise die für sie zuständige Behörde zu kontaktieren und auf das Vorliegen der Verpflichtung hinzuweisen.

 

Die Absonderung endet frühestens ab dem fünften Tag nach der Einreise, wenn eine Person über ein negatives Testergebnis in Bezug auf eine Infektion mit Coronavirus auf Papier oder in einem elektronischen Dokument in deutscher, englischer oder französischer Sprache verfügt und sie dieses innerhalb von zehn Tage nach der Einreise der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorlegt.

Die zu Grunde liegende Testung muss mindestens fünf Tage nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland vorgenommen worden sein. Der zu Grunde liegende Test muss die Anforderungen des Robert Koch-Instituts, die im Internet unter der Adresse www.rki.de/covid-19-tests veröffentlicht sind, erfüllen.

Fragen für Reiserückkehrer mit Wohnsitz in Külsheim beantwortet des Ordnungsamt Külsheim, Kurt Krug, Tel. 09345/67339, email: kurt.krug@kuelsheim.de

Auch nach der Ferienzeit - die Corona-Pandemie hält uns immer noch stark im Griff.

Gemeinsam haben wir es bisher geschafft, dass sich die Verbreitung des Virus verlangsamt. Um diesen Fortschritt nicht zu verspielen, sollten die „AHA-Regeln“ in unserem Alltag selbstverständlich sein – Abstand – Hygiene – Alltagsmasken. So sorgen wir für möglichst viel Schutz bei möglichst viel Normalität.

Leider gibt es bundesweit zwischenzeitlich einige Negativ-Beispiele über die rasante Ausbreitung des Corona-Virus, sei es durch Reiserückkehrer, durch Unachtsamkeit und Leichtsinn oder auch durch den Beginn der kälteren Jahreszeit.
Deshalb richte ich meine Bitte an alle Bürgerinnen und Bürger, bleiben Sie weiterhin achtsam auf sich und Ihre Mitmenschen.


Regelungen und Verordnungen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus werden ständig überarbeitet. 

Informieren Sie sich deshalb aktuell auf der Internetseite des Main-Tauber-Kreises
(www.main-tauber-kreis.de/landratsamt/themen-und-projekte/coronavirus) 

oder des Landes Baden-Württemberg
(www.baden-wuerttemberg.de/service/aktuelle-infos-zu-corona)

Sowohl auf der Homepage des Main-Tauber-Kreises als auch der des Landes Baden Württembergs gibt es das automatische Auskunftssystem „Corey“, welchem Sie online Einzelfragen stellen können, die umgehend beantwortet werden.


Ich wünsche allen – bleiben Sie gesund!

 

Thomas Schreglmann
Bürgermeister