Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info

Hauptbereich

Ingrid´s Puppenstube

Das Bimmeln der Glocke hin zum Verkaufsraum der ehemaligen „Bäckerei Walter Seubert“ im Zentrum von Külsheim erklingt wie Jahrzehnte lang gewohnt. Drinnen jedoch geht es nicht mehr um Backwaren aller Art. Die Külsheimerin Ingrid Haag hat hier ihre Puppenstube eingerichtet.

Puppen unterschiedlicher Größe, Machart und Ausstattung präsentieren sich in einladender Weise und es gibt gar ein zweistöckiges Puppenhaus mit sechs komplett eingerichteten Zimmern.
Seit 1987 bastelt sie Puppen. Dieses Hobby ist zur großen Leidenschaft geworden.

Ingrid Haag hat sich ihrem Hobby je nach den zeitlichen Möglichkeiten gewidmet und so ist im Laufe der Jahre eine Sammlung von etwa 150 selbst hergestellten Puppen entstanden. Es sind Babys und Kinder, junge Damen und junge Burschen.

Die verschiedenen Einzelobjekte sind ausgewogen und stilvoll positioniert, ergeben zusammen ein harmonisches Ganzes.

Ob bei den Puppen oder beim Puppenhaus, der neugierige Blick auf viele feine Kleinigkeiten lässt immer wieder Neues entdecken, unzählige liebevoll gestaltete Details ziehen in den Bann. Die Umsetzung der Idee von „Ingrid’s Puppenstube“ präsentiert sich als gelungen. Sie veranschaulicht etwas ganz Spezielles, wie ein kleines Stück Kulturgut, bei manchen werden Kindheitserinnerungen geweckt.

Die Ausstellung ist bei Festen und Feiern in Külsheim geöffnet.

Die Puppenmutter freut sich jedoch auch auf Besuche von Gruppen oder Touristen und ist gerne bereit, dann zu öffnen.

Kontakt:

Ingrid´s Puppenstube, Hauptstraße 36, Külsheim
Oberer Kattenbergweg 6
97900 Külsheim
Tel. 09345 1434

Museum Külsheimer Höhe

Das Museum befindet sich seit 1999 im Dachgeschoss des „Alten Rathauses“ in Külsheim. Dieses ist ein reizvoller Fachwerkbau aus dem Jahr 1522 mit einer freitragenden Dachwerkkonstruktion. Die Museumskonzeption besteht darin, einzelne Lebensbilder von Persönlichkeiten, aber auch von einfachen Personen darzustellen, die in Külsheim gelebt und gewirkt haben. An Hand dieser Lebensbilder soll Geschichte „lebendig“ dargestellt werden. Neu erarbeitete Lebensbilder werden in unregelmäßigen Abständen an einer der drei großen Veranstaltungen der Stadt Külsheim (Frühjahrsmesse, Großer Markt, Weihnachtsmarkt) im Erdgeschoss der Halle vorgestellt.

Besonders ist das „Trauzimmer“ zu erwähnen. An den Wänden dieses Prunkraumes ist die Stadtgeschichte Külsheims gezeigt. Die Gemälde stammen aus dem Jahre 1959.

Öffnungszeiten:
Zu den großen Festen im Stadtgebiet (Frühjahrsmesse, Großer Markt), bei Ausstellungen im Erdgeschoss des Alten Rathauses und auf Anfrage.

Kontakt:

Arbeitskreis Museum Külsheimer Höhe
Herr Michael Zorn
Tauberstraße 3
97900 Külsheim
Telefonnummer 09345 6648
E-Mail schreiben

Dorfmuseum Eiersheim

Das kleine Dorfmuseum Eiersheim wurde vom Heimatverein Eiersheim in Eigenleistung sehr liebevoll und detailgetreu eingerichtet. Das Museum wurde im Jahre 2007 eingeweiht, man kann so richtig in Erinnerungen schwelgen an längst vergangene schöne, aber auch schwere Zeiten. Hier findet man in Haus und Hof fast alles war zum täglichen Leben gehörte.

Geöffnet nach Vereinbarung.

Kontakt:

Heimatverein Eiersheim
Herr Heinz Kremer
Schulstraße 5
97900 Külsheim-Eiersheim
Telefonnummer 09345 307 oder
Telefonnummer 09345 6952
E-Mail schreiben 

Heiners Dorfmuseum Uissigheim

In liebevoller Kleinarbeit hat sich Herr Heiner Stemmler aus Uissigheim sein privates Museum geschaffen. Zahlreiche landwirtschaft- und hauswirtschaftliche Geräteschaften wurden gesammelt und werden in einem landwirtschaftlichen Gehöft ausgestellt.
Führungen werden vom Eigentümer gerne vorgenommen.

Kontakt:

Heiner Stemmler
Tannenweg 2
97900 Külsheim-Uissigheim
Telefonnummer 09345 1722