Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.
info

Hauptbereich

Ein Abschnitt der Geschichte

Im Jahr 1964 wurde die damals neue Prinz-Eugen-Kaserne bezogen. Dadurch konnte sich in den letzten Jahrzehnten die Brunnenstadt Külsheim von einer landwirtschaftorientierten Kleinstadt zu einer modernen Kommune entwickeln. Bedingt durch die Ansiedlung der Bundeswehr haben viele junge Familien hier ihren Wohnsitz begründet und in diesem Zusammenhang wurden neue Baugebiete erschlossen.

Die Kaserne wurde im Laufe der Jahre zum Panzerzentrum Süd-West ausgebaut und hatte mit dem großen, direkt angrenzenden Standortübungsplatz an Bedeutung gewonnen. Auch der Sitz der Standortverwaltung für die Standorte Tauberbischofsheim, Lauda, Hardheim und Külsheim war hier. Leider fiel im November 2004 die Entscheidung, den Standort Külsheim, trotz seiner sehr guten Infrastruktur, zu schließen. Dies war für die Brunnenstadt ein herber Schlag.

Anschließend hat die Stadt die ehemalige Kaserne gekauft und diese in den Gewerbepark II umgewandelt. Die Business Area Külsheim (BAK) wurde 2008 gegründet und kümmert sich mit großem Einsatz um die Umwandlung vom Bundeswehrstandtort zum Wirtschaftsstandort. Über 300 neue Arbeitsplätze konnten nach Auflösung der Kaserne auf dem Areal geschaffen werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homapage BAK.