Stadt Külsheim

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Sitemap | Impressum | Hilfe

Volltextsuche

Seiteninhalt

Öffentliche Bekanntmachungen

Öffentliche Ausschreibung für Bauarbeiten nach VOB

Die Stadt Külsheim schreibt für den Anbau an das ehemalige Schwimmbadgebäude und die Sanierung des ehemaligen Schwimmbadgebäudes der Pater-Alois-Grimm-Gemeinschaftsschule Külsheim folgende Arbeiten öffentlich aus:

- Abbruch- und Rohbauarbeiten

- Fensterbau- und Sonnenschutzarbeiten.

Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen für die beiden Auschreibungen können über die Verlinkungen oben heruntergeladen werden.

Aufstellung eines Bebauungsplanes „Hardheimer Straße“ zur Errichtung von Werbeanlagen, Gemarkung Külsheim gemäß § 30 Abs. 3 BauGB mit den dazugehörigen örtlichen Bauvorschriften

Der Gemeinderat der Stadt Külsheim hat in seiner Sitzung am 30.01.2017 beschlossen, den Bebauungsplan „Hardheimer Straße“ im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB aufzustellen.

Der räumliche Geltungsbereich umfasst die Grundstücke Flst.Nr. 13169, 13168, 13167 13165, 13166, 13170, 13171, 13176, 13174 und 13173. Grundlage ist der Entwurf des Bebauungsplanes in der Fassung vom 19.01.2017, Maßstab 1:500.

Ziel und Zweck dieser Planung ist es, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Aufstellung von Werbetafeln zu schaffen.

Die Überplanung ist im gültigen Flächennutzungsplan enthalten.

Der Entwurf des Bebauungsplanes mit Begründung wird in der Zeit vom

13. Februar 2017 bis einschließlich 14. März 2017
im Rathaus/Schloß, Zimmer 19 (Stadtbauamt)
während der üblichen Dienststunden

öffentlich ausgelegt.

Die Unterlagen sind auch hier zum Download eingestellt.
Während der Auslegungsfrist können beim Bürgermeisteramt Külsheim –Stadtbauamt- Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Wir weisen darauf hin, dass keine Umweltprüfung stattfindet. Es wird weiter darauf hingewiesen, dass nicht während der Stellungnahmefrist  abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.

Ferner wird ebenfalls darauf hingewiesen, dass ein Antrag auf Normenkontrolle nach § 47 VwGO unzulässig ist, soweit mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Beteiligung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

Schreglmann
Bürgermeister

1. Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes „Wochenendgebiet Rübenrain/Judenpfad“ in Külsheim-Uissigheim

hier: - Bekanntgabe Grundsatzbeschluss
        - Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 1 BauGB

Der Gemeinderat der Stadt Külsheim hat in seiner öffentlichen Sitzung am 24. Oktober 2016 beschlossen, gemäß § 2 BauGB den Bebauungsplan für das „Wochenendgebiet Rübenrain/Judenpfad“ in Külsheim-Uissigheim, sowie die dazugehörigen örtlichen Bauvorschriften zu ändern und zu erweitern.

In gleicher Sitzung hat der Gemeinderat dem vorgelegten Vorentwurf zugestimmt und beschlossen, die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB und die Beteiligung der Träger öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 1 BauGB durchzuführen.

Der Planbereich umfasst folgende Grundstücke: Flst.Nr. 2898 teilweise, 2891/1, 2891, 2890, 2889, 2884, 2880, 2879, 2878, 2877, 2876, 2875, 2874, 2873, 2872, 2871, 2870, 2868, 2857, 2851, 2844, 2834, 2707, 2706, 2707/1, 2706/1, 2704/3, 2704/2, 23704/1, 2833 (Weg). Für den Planbereich ist das Plankonzept (Vorentwurf) vom 07.10.2017, Maßstab 1:1000 maßgebend.

Ziel und Zweck der Planung ist es, die bereits innerhalb der festzusetzenden Größe errichteten Wochenendhäuser als Bestand aufzunehmen und gleichzeitig die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung von Wochenendhäusern zu schaffen und Erweiterungsmöglichkeiten zu bieten.

Die überplanten Flächen sind im Flächennutzungsplan enthalten.

Gemäß § 2 Abs. 1 BauGB wird dieser Beschluss hiermit öffentlich bekannt gemacht.

Im Rahmen der vorgezogenen Beteiligung der Öffentlichkeit wird interessierten Bürgern die Gelegenheit zur Äußerung und zur Erläuterung der Planung im

Rathaus/Schloß, Zimmer 19,
vom 20. Februar 2017 bis einschließlich 17. März 2017

während der üblichen Dienststunden gegeben.
Die Unterlagen sind auch hier zum Download eingestellt

Schreglmann
Bürgermeister