Stadt Külsheim

Seitenbereiche

Wichtige Links

Startseite | Sitemap | Impressum | Hilfe

Volltextsuche

Seiteninhalt

Altstadt- und Brunnentour / Osterbrunnentour

Erleben Sie Külsheim auf einem Spaziergang durch die Altstadt

Ausgangspunkt zum Spaziergang vorbei an den vielen charakteristischen Brunnen und ortsbildprägenden Gebäuden ist der Schlossplatz in Külsheim. Dort finden Sie gute Parkmöglichkeiten, auch für Busse.

1. Station: Schloss

Mit imposantem Bergfried, spätes 13. Jhdt., früher Sitz der Lehensherren, heute Sitz der Stadtverwaltung

Schloss

2. Station: Kath. Kirche St. Martin

Romanischer Turmsockel von 1200, gotischer Chor mit schönem Netzgewölbe von 1497 

katholische Kirche

3. Station: Friedhof der Stadt

Mit sehenswerter Mariengrotte, Kreuzwegstationen, Pieta, Grabstein von Bildhauer Julius Seitz 

4. Station: Statue des heiligen Nepomuk, Antoniusbrünnlein

Neu geschaffene Anlage an der Kreuzung Hauptstraße/Römerbadweg

5. Station: Obertorbrunnen

Direkt vor dem östlichen Tor der früheren Stadtmauer

Obertorbrunnen vor dem Templerhaus

6. Station: Baumann´sches Haus, Güßgrabenbrunnen

Mit Wappen deren von Eglofstein, an der Ecke Bergstraße / Spitalstraße 

7. Station: Altes Rathaus

Schöner Fachwerkbau aus dem Jahre 1522, "Haus der Begegnung" mit Museum Külsheimer Höhe

Luftaufnahme des Alten Rathaus

8. Station: Stadtmittelpunkt

mit:

  • Dreischalenbrunnen: von 1481, Wappenbrunnen der Stadt
  • Katharinenkapelle: 1439 bis 1444 erbaut, Schmuckkästchen gotischer Baukunst
  • Mariensäule: 1739, größter Träubelsbildstock in Franken
  • Markthalle: 1989, im Rahmen der Stadtsanierung neu geschaffen
Dreischalenbrunnen

9. Station: Molkereibrunnen

Oberhalb der Markthalle

10. Station: Badbrunnen

Einer der ältesten Brunnen in Külsheim 

Badbrunnen

11. Station: Edelsbrunnen

Im Volksmund "Eselsbrunnen" genannt

12. Station: Weedbrunnen

1462 errichtet, mit Johannes dem Täufer auf der Brunnensäule

13. Station: Untertorbrunnen

Am westlichen Ausgangstor der früheren Stadtmauer

14. Station: Moretbrunnen

Am Stadteingang West gelegen, 1992 anlässlich des 20-jährigen Bestehens der Partnerschaft mit der französischen Stadt Moret-sur-Loing geschaffen.

15. Station: Reste der Stadtmauer

Mit Amorsbachdurchlauf, wildromantische Anlage

16. Station: Boxhagelbrunnen

1888 errichtet

17. Station: Jüdischer Friedhof

Friedhof der ehemaligen jüdischen Gemeinde in Külsheim. Er ist einer der größten Friedhöfe im nördlichen Baden-Württemberg und in der Hans-Weisbach-Straße gelegen. 

Jüdischer Friedhof

Die Osterbrunnen

Weedbrunnen an Ostern

Külsheim bietet zur Osterzeit seit vielen Jahren ein besonderes Aussehen, die Brunnenstadt hat ihre Wahrzeichen festlich geschmückt.
Phantasiereiche und farbenfrohe Gebilde aus Fichtenreisig und ungezählten, bunt bemalten Eiern zieren die immerfort laufenden Quellen des Leben spendenden Wassers. Die Kränze von Fichtenreisig stehen für die Sehnsucht nach dem neuen Grün des Frühlings, die Eier symbolisieren den Wunsch nach Fruchtbarkeit der Natur.
Die Osterbrunnen sind 14 Tage vor und 14 Tage nach Ostern geschmückt.

Die Osterbrunnen entlang der Hauptstraße:

  • Narrenbrunnen an der Kreuzung Kirchberg/Hauptstraße
  • Rathausbrunnen vor dem Alten Rathaus Külsheim
  • Spitalbrunnen am Anfang des Fußweges Spitalstraße / Bergstraße
  • Dreischalenbrunnen im Stadtmittelpunkt an der Katharinenkapelle
  • Weedbrunnen am Ende des verkehrsberuhigten Bereiches der Hauptstraße
  • Untertorbrunnen am Ende der Hauptstraße
  • Moretbrunnen, in der Anlage am Ende der Hauptstraße